Angebot merken
5-Sterne Bus
Reisekultour
Busreise
Andorra

Berge und Mee(h)r - Andorra, Barcelona und die Costa Brava

Drei magische Reiseziele auf EINER Tour - ein atemberaubendes Kontrastprogramm!

  • Grandiose Drei-Täler-Rundtour mit Auffahrt auf den Coll de la Botella in Andorra
  • Spektakuläre Reise mit der Zahnradbahn ins fantastische "Tal der Träume"
  • Auf den Spuren Antoni Gaudís durch Barcelona

Nächster Termin:

21.10. - 01.11.2022 (12 Tage)
12 Tage Doppelzimmer, HP ab 1.959,- €
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

Andorra, Costa Brava und Barcelona - REISEKULTOUR

12 Tage
1 möglicher Termin
ab 1.959,- €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
21.10. - 01.11.2022
12 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Belegung: 2 Personen
1.959,- €
21.10. - 01.11.2022
12 Tage
Einzelzimmer, Halbpension
Belegung: 1 Person
2.259,- €

Was stellen Sie sich vor, wenn vom Fürstentum Andorra die Rede ist? Nun ja, gehört hat man schon einmal davon und man hat vielleicht auch eine Vorstellung, wo man den kleinen Staat auf der Landkarte suchen muss. Apropos Staat: haben wir es hier mit einem souveränen Staat zu tun? Wie wird er regiert? Etwa von einem Fürsten, wie der Name uns glauben machen will? Aber von einem Fürsten, so wie etwa in Monaco, weiß man auch nichts, die Klatschspalten schweigen sich da aus. Wie nähert man sich also diesem geheimnisvollen Gebilde zwischen Frankreich und Spanien, wie verschafft man sich wenigstens ein paar Informationen darüber, wer dort lebt, wie es sich dort lebt, welche Faktoren aus einer wie auch immer verlaufenden geschichtlichen Entwicklung Land und Leute prägten und welchen Einfluss die Gegebenheiten der Natur und die Traditionen der Kultur auf die heutige Gesellschaft und ihre Sozial- und Wirtschaftsstrukturen nehmen? Ein guter Tipp, bevor Sie lange recherchieren: fahren Sie ganz einfach hin, schauen Sie sich um und lernen Sie das Fürstentum Andorra und seine Umgebung auf ganz unterschiedlichen Ebenen kennen. Und dann geht es aus den hohen Pyrenäen - mit einem Abstecher ins erhabene Vall di Nuría - ganz weit hinunter an die Gestade des Mittelmeeres, wo das quirlige Barcelona und sonnige Costa Brava Sie erwarten - das absolute Kontrastprogramm! Neben all den Kulturfaktoren und den kulinarischen Köstlichkeiten, mit denen die heimliche Hauptstadt Spaniens und ihr faszinierendes Umland locken, werfen Sie auch den einen oder anderen Blick hinter die politischen und wirtschaftlichen Fassaden Kataloniens, um die Rolle der Region in Spanien verstehen und die Unabhängigkeitsbestrebungen einordnen zu können. Vielleicht erinnern Sie sich ja auch noch an die heftigen Auseinandersetzungen um den damaligen Ministerpräsidenten Puigdemont, der auf seiner Flucht zeitweilig sogar in Neumünster inhaftiert war ... Eine Reise also mit unglaublich vielen Themen und Facetten aus allen Lebensbereichen, spannend durch all die Informationen und Erlebnisse und entspannend durch die natürliche Ruhe und Gelassenheit, die Ihnen die Bergwelt Andorras und die Küsten Kataloniens bieten.

1. Tag: Ihre Anreise bringt Sie zur Übernachtung ins französische Besancon.

2. Tag: Durchs sonnige Burgund, dann immer an der Rhône entlang, weiter durchs traumhafte Languedoc und auf der spektakulären Kurvenstaße über den Pas de la Casa erreichen Sie Soldeu.

3. Tag: Auf landschaftlich herrlichen Wegen lernen Sie nun Andorra kennen und und werden mit Geografie, Geschichte und Gegenwart des Landes vertraut gemacht. Von Soldeu aus führt Sie Ihr Weg westwärts durch die Gemeinden und Täler von Canillo und Encamp nach La Massana und Ordino, wo ein „Bummel-Aufenthalt“ vorgesehen ist. Danach passieren Sie die alte, teilweise verlassene Siedlung Pal mit ihren malerischen Bauernhäusern und beginnen dann auf atemberaubender Strecke mit der windungsreichen Auffahrt auf den „Coll de la Botella“, frei übersetzt: den „Flaschenhügel“, der sich allerdings als „ausgewachsener Berg“ entpuppt. Oben angekommen, heißt es: Durchatmen und den grandiosen Panoramablick einfangen. Nach der Verkostung einheimischer Produkte besuchen Sie mit dem Kloster Meritxell das Nationalheiligtum Andorras, dessen Gründung in Zusammenhang mit einer abenteuerlichen Legende über eine kleine Madonnenfigur aus Holz steht.

4. Tag: In der Hauptstadt Andorra la Vella lernen Sie die Alt- und Neustadt bei einem geführten Stadtbummel kennen, bevor Sie sich dann in Ihrer Freizeit in die überbordenden Fülle von Parfümerie-, Elektro-, Mode- und Juwelier- und Genussmittel-Läden stürzen können, die mit steuerfreiem Einkauf locken. In La Massana wird Ihnen ein andorranisches Mittagsmahl in einer typischen rustikalen "Borda" "aufgetischt" und am Nachmittag haben Sie Muße für einen entspannten Spaziergang durch die Natur rund um den türkisblau-schimmernden See von Engolasters.

5. Tag: La Seu d'Urgell, die erste Stadt hinter der Grenze auf spanischem Boden, liegt quasi „um die Ecke“. Dabei ist sie gleichzeitig Sitz des Bischofs von Urgell, der sich bis 1993 als kirchlicher Würdenträger zuerst mit dem Grafen von Foix, später dann mit dem französischen Staatspräsidenten die Herrschaft über Andorra teilte. Doch mit der Geschichte haben Sie heute nicht ganz soviel „am Hut“. Sie besuchen den bunten spanischen Wochenmarkt, auf dem Sie der Atmosphäre des täglichen Lebens der Einwohner nachspüren. Danach lassen Sie Ihren Aufenthalt bei einem "Abschiedsfest in den Bergen" mit einer "katalanischen Sause" zünftig ausklingen.

6. Tag: Was kann es Schöneres geben als einen Ausflug in das „Tal der Träume“? Genau der steht heute auf Ihrem Weg aus den Pyrenäen ans Mittelmeer auf Ihrem Reiseplan. Im beschaulichen Örtchen Ribes de Freser wartet die einzigartige Zahnradbahn „Cremallera“ auf Sie, die Sie in einer knappen Stunde durch eine spektakuläre Landschaft in das „Vall di Núria“ bringt. Hier oben läuft die Zeit etwas langsamer – bei einem ausgedehnten Spaziergang erschließt sich Ihnen die zauberhafte Natur des Tales. Selbstverständlich sollten Sie nicht versäumen, auch das Heiligtum der Madonna von Núria zu besuchen und intensiv zu erkunden, was es mit den „besonderen Kräften“ des Bet-Stuhles mit der Glocke auf sich hat. Und mit der Gondelbahn können Sie noch „eine Etage höher“ in die Bergwelt gelangen und den fantastischen Ausblick bewundern. Nach einem Tag in einer „ganz anderen Welt“ erreichen Sie die Costa Brava.

7. Tag: Mit Barcelona öffnet Ihnen eine der schönsten und pulsierendsten Metropolen Europas die Tore. Bei einer kombinierten Stadtführung gehen Sie mit dem Bus und zu Fuß auf Entdeckungsreise auf dem Montjuic-Berg, von wo aus Sie eine tolle Aussicht auf die Hafenanlagen, die Kreuzfahrt-Terminals und das trendige neue Viertel „Barceloneta“ haben. Freuen Sie sich auf die weltbekannten Ramblas, natürlich auch auf das altehrwürdige „Barrio Gotico“, das Sie bestimmt sehr beeindrucken wird, und lassen Sie sich in den großen Markthallen durch Farben, Frische, Düfte und Gaumenkitzel die Sinne betören. Nach dem gemeinsamen Tapas-Schlemmen über Mittag wandeln Sie auf den Spuren des legendären Architekten Antoni Gaudí, der mit seinen Parkanlagen und Bauwerken die Stadt geprägt hat wie kein zweiter, und staunen Sie in der "Sagrada Familia" über seine geniale Idee zum Konzept für den Bau dieser Kathedrale.

8. Tag: Das Penedès ist die bedeutendste Weinregion Kataloniens, in der vor allem Weißwein und Cava produziert werden, aus der aber auch sehr gute Rosé- und Rotweine kommen. Die ganze Vielfalt der Weine aus dieser Region erleben Sie beim Besuch eines wunderbaren, in privater Hand befindlichen Weingutes, in dem Sie herzlich empfangen und sehr persönlich informiert und bewirtet werden. Danach geht's weiter in Richtung Montserrat: Der „Gesägte Berg“ ist gleichzeitig auch der Montsagrat, der „Heilige Berg“ der Katalanen, der durch seine faszinierende Klosteranlage inmitten der grandiosen Berglandschaft weltweite Berühmtheit erlangte. Das Kloster mit der Basilika und den Nebengebäuden bildet quasi eine kleine, in sich geschlossene Stadt, zu der mit der „Escolania“ auch eine Gesangsschule für einen Knabenchor gehört, dessen Gründung in das 11. Jhdt. zurückgeht. Das Abendessen wird Ihnen heute im urgemütlichen Landhaus „Can Rectoret“ kredenzt.

9. Tag: Die römische Vergangenheit Tarragonas ist auch in der Gegenwart im Stadtbild nicht zu übersehen: Aufgrund der zahlreichen Monumente wurde das archäologische Ensemble Tarragonas im Jahr 2000 sogar zum UNESCO-Welterbe erklärt. Auf dem "Passeig Arqueològic" wandeln Sie auf den Spuren des römischen Erbes, besuchen das Amphitheater, tauchen bei der Führung durch die hoch interessante Stadt tief ein in die Vergangenheit, lassen aber auch ihre Gegenwart und die Zukunft nicht aus dem Auge. Dann geht's noch nach Sitges, das mit Flair, feinsandigen Stränden und einer Palmen-Promenade lockt.

10. Tag: In Girona werden Sie bei Ihrem Spaziergang durch die Altstadt über die Vielfalt und das Nebeneinander verschiedener Religionen bzw. Kulturen staunen und sich bestimmt fragen, warum das Zusammenleben früher augenscheinlich funktioniert hat, heute jedoch so unendlich mühsam und schwierig geworden ist. Als bekannteste Kirche der Stadt besuchen Sie die Kathedrale Santa Maria, an der jahrhundertelang gearbeitet wurde. Figueres wiederum steht im Zeichen des im wahrsten Sinne des Wortes einzigartigen Salvador Dalí, der als „Enfant terrible“ auf der einen, genialer Künstler in allen Bereichen und gnadenloser Selbstdarsteller auf der anderen Seite gilt. Gehen Sie mit uns auf Erlebnistour durch sein Teatre-Museu und vergessen Sie alles, was Sie bisher an langweiligen Museumsführungen mitgemacht haben – hier ist „Kunst“ faszinierend, lebendig und spannend ... Noch ein kurzer Stop in Tossa de Mar - zum Bummeln, Baden, Seele-baumeln-lassen, wie Sie gerade mögen.

11. Tag - 12. Tag: Mit einer Zwischenübernachtung in Besancon geht’s zurück nach Hamburg und Schleswig-Holstein.

Sie sind auf den Zwischenübernachtungen zu Gast in sehr guten 4-Sterne Mercure Hotel Parc Micaud im französischen Besancon. In Andorra haben wir für Sie das behagliche 4-Sterne Hotel Piolets im Zentrum von Soldeu gebucht und an der Costa Brava werden Sie in Santa Susanna im hellen und modernen 4-Sterne-Superior Hotel Alegria Mar Mediterrania erwartet - hier liegen der herrliche Sandstrand und das blaue Mittelmeer direkt vor Ihrer Tür.

Ihr Leistungspaket

  • Exquisiter Reisegenuss im 5-Sterne PETERSBUS
  • Sektfrühstück am Anreisetag
  • Fachkundige und qualifizierte PETERS-Reiseleitung: Jutta Teichmann o.a.
  • 2x Übernachtung/Frühstücksbuffet/ Abendessen auf der Hin- und Rückreise
  • 4x Übernachtung / reichhaltiges Frühstücksbuffet im Hotel in Soldeu
  • 4x Abendessen im Hotel in Soldeu
  • 5x Übernachtung / reichhaltiges Frühstücksbuffet im Hotel in Santa Susanna
  • 4x Abendessen im Hotel in Santa Susanna
  • 1x typisch katalanisches Abendessen im rustikalen Landgasthof Can Rectoret
  • Verkostung einheimischer Produkte, insbesondere Liköre, in Andorra
  • Landestypisches Mittagessen in der Borda de l'Avi in La Massana
  • "Abschiedsfest in den Bergen"
  • Fahrt mit der Zahnradbahn Cremallera
  • Mittagsbuffet im Vall di Nuría mit Hauswein
  • Mittagessen in Form eines Tapas-Menues
  • Weinberg- und Weinkeller-Führung im Penedès-Gebiet
  • Wein- und Cava-Verkostung mit korrespondierenden Tapas auf dem Weingut
  • Besichtigung der Klosteranlage Montserrat
  • Besuch des Teatre-Museu Dalí in Figueras
  • Alle Ausflüge / Führungen wie im Text beschrieben mit lokaler Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder inklusive
  • Ausstattung aller Gäste mit einem Audio-System