Merkliste
Angebot merken
Reisekultour
Busreise
Italien

Lago Maggiore - Reisekultour

Mit der „Reisekultour“ auf Urlaubsfahrt

  • Reiseleitung und Betreuung durch das Peters-Reiseteam
  • Attraktiver Reisetermin im September
  • „Dolce Vita“ für alle Sinne

Nächster Termin:

13.09. - 21.09.2019 (9 Tage)
9 Tage DZ p.P., HP ab 1.395,- €
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

9 Tage-Reise
Rundreise

9 Tage
ab 1.395,- €

Buchungspaket
13.09. - 21.09.2019
9 Tage
DZ p.P., Halbpension
Belegung: 2 Erwachsene
1.395,- €
13.09. - 21.09.2019
9 Tage
EZ, Halbpension
Belegung: 1 Erwachsener
1.595,- €

Die Sehnsucht der Deutschen nach Italien ist uralt! Spätestens seit Johann Wolfgang von Goethe vom dem „Land, wo die Zitronen blüh’n“, schwärmte, ist Italien mit seinem ungeheuren Reichtum an verschiedensten Facetten der Deutschen liebstes Ziel und erfüllt die Ansprüche des bildungs- und kulturhungrigen wie auch des naturverbundenen und des erholungsbedürftigen Reisenden gleichermaßen. Diese Italien-Reise führt Sie an den „Beginn des Südens“ in das Traumland rund um den zauberhaften Lago Maggiore. In der Tat bietet der geschichtsträchtige See dem Auge eine grandiose Palette von Farbtönen: die pittoresken Städtchen, die eleganten Villen, die reizvollen Borromäischen Inseln inmitten der Wasserfläche des Sees – sie alle wirken wie gemalt. Stresa, einst der vornehmste Kurort Italiens, strahlt noch heute etwas vom Flair der „Belle Epoque" aus. Anfang des 20. Jahrhunderts ließen sich Großindustrielle, repräsentative Villen und Gärten an den mediterranen Ufern errichten. Und dann dampfte auch noch der Orient-Express heran. Seine Südroute führte ab 1906 am See entlang - mit Halt in Stresa. Die Karawane der Reichen ist längst weitergezogen, geblieben sind kunstvoll angelegte Parks, Palazzi, viele elegante Herbergen, Kunstsammlungen, einige Yachthäfen und die Palmenreihen an der Seepromenade. Mediterranes Flair, romantische Sonnenuntergänge, imposante Berge und ein tiefblauer See: lernen Sie die Perle der oberitalienischen Seenwelt, den Lago Maggiore, auf dieser Reise kennen und lieben.

1. Tag: Vom hohen Norden Deutschlands aus reisen Sie heute bequem durch ganz Deutschland bis in den tiefen Südwesten, wo wir in Neuenburg im Hotel „Anika“ die Zwischenübernachtung für Sie reserviert haben.

2. Tag: Auf traumhafter Route an Basel und Luzern vorbei, dann mit wunderbaren Ausblicken entlang des malerischen Vierwaldstädtersees führt Sie Ihr Weg weiter durch die Schweiz, zunächst bis ins mondäne Lugano am Ufer des gleichnamigen Sees. Die landschaftliche Schönheit und das milde Klima machen das elegante Lugano zu einem beliebten Ziel für Touristen. Bei einem geführten Spaziergang lernen Sie Lugano kennen, Sie werden von der stimmungsvollen Altstadt mit der Seepromenade, den großzügigen Plätzen, Palästen und Kirchen begeistert sein. Danach haben Sie noch Gelegenheit für einen Bummel, bevor Sie endgültig Kurs auf Stresa/Baveno nehmen.

3. Tag: Ein bißchen „Inselhopping“ gefällig? Mit Ihrer Reiseleitung besuchen Sie die herrlichen Eilande, die unter dem Namen „Borromäische Inseln“ zusammengefaßt werden – vier Inseln im italienischen Teil des Lago Maggiore. Sie liegen im Golf von Verbania und haben eine Gesamtfläche von 18 Hektar. Ihr Name leitet sich von der Familie Borromeo ab, in deren Besitz die Inseln seit dem zwölften Jahrhundert waren. Es müssen große Gefühle gewesen sein, die der Graf Vitalino Borromeo gegenüber seiner Frau Isabella d’Adda hegte. Denn nur, um ihr eine Freude zu machen, verwandelte er die belanglose, 300 Meter lange, unfruchtbare Felseninsel gegenüber von Stresa in die „Isola Bella“. Zwischen 1650 und 1671 ließ Borromeo auf der Insel einen attraktiven Sommerpalast erbauen, der, reich ausgestattet mit großzügigen Freitreppen, einer Pinakothek, einer Spiegelgalerie und einem prächtigen Treppenhaus allein schon einen Besuch lohnt. Die eigentliche Sensation der Isola Bella sind jedoch die Gärten, die den Palast umgeben. Graf Borromeo ließ große Mengen Erde auf die Insel bringen, um ein pyramidenartiges System von zehn Terrassen zu errichten, die nach oben hin ansteigen und mit Laubengängen und Muschelgrotten, steinernen Nymphen und geometrisch zugeschnittenen Beeten durchsetzt sind – Kamelien, Akazien, Rhododendren, Zitronen und Orangen erfreuen hier den geneigten Besucher. Die weitere Fahrt mit dem Privatschiff führt Sie zur Isola Pescatori, der ältesten bewohnten Insel des Lago Maggiore, die heute noch von etwa 50 Einwohnern „bevölkert“ ist. Hier schauen Sie sich in dem ehemaligen Fischerdorf etwas näher um, das so wirkt, als sei es gerade dem Mittelalter entsprungen, bevor den Sprung über den See zur dritten Borromäischen Insel machen. Die weiter gegen Pallanza liegende Isola Madre ist das größte dieser zauberhaften Eilande und empfängt Sie ebenfalls mit einem Palast, der jedoch von ganz anderer Art ist. Hinter dem kleinen Barock-Palais befindet sich darüber hinaus ein botanischer Garten mit einer unglaublichen Pflanzenvielfalt, Papageien und weißen Pfauen. Nach einem grandiosen Tag in der weichen und fast magischen Atmosphäre der Borromäischen Inseln fahren Sie zurück und können sich auf ein gutes Abendessen freuen.

4. Tag: Ein Ausflug in die „Bergwelt“ steht heute auf Ihrem Programm: Sie nehmen Kurs auf das etwa 50 Kilometer nordwestlich von Stresa gelegene Örtchen Domodossola und steigen dann hier in den Zug um. Mit der berühmten Cento (= Hundert) Valli (=Täler) Bahn erleben Sie in etwa eineinhalb Stunden eine faszinierende Reise durch zwei herrliche Täler: durch das italienische Valle Vigezzo und durch das schweizerische Centovalli-Tal. Spektakulär führt die Tour vorbei an tiefen Schluchten und engen Tälern, malerisch ziehen Wasserfälle, Weinberge und Kastanienwälder am Zug-Passagier vorbei, bis er dann nach der Reise durch eine raue und von großartiger Ursprünglichkeit geprägte Landschaft die elegante, schweizerische Stadt Locarno erreicht. Nach der geführten Besichtigung von Locarno lassen Sie sich einfach an der Piazza Grande mit ihren vielen Cafés nieder und genießen die Septembersonne. Ihre Rückfahrt nach Stresa führt Sie mit ständigem Panoramablick am Nordwestufer des Lago Maggiore entlang – nach etwa zwei Dritteln des Weges unterbrechen Sie Ihre Tour noch in Verbania und schauen auf einen Abstecher bei der berühmten Villa Taranto vorbei. Der Park der Villa Taranto wurde von einem schottischen Edelmann im Jahr 1931 im englischen Stil angelegt – sieben Kilometer Wege leiten Sie durch ganz unterschiedliche Landschaftsformen, vorbei an über 20.000 verschiedenen Pflanzenarten. Zu Abendessen und Übernachtung öffnet Ihnen wieder Ihr nettes Hotel die Pforten.

5. Tag: Am heutigen Tag steht die großartige Metropole Mailand auf Ihrem Reiseprogramm. Mailand, die Hauptstadt der Lombardei, ist immerhin die bedeu-tendste Industrie- und Handelsstadt Italiens. Weltberühmt wurde die Stadt durch ihr Opernhaus, die Scala, und den Dom, die drittgrößte christliche Kirche der Welt. Aber was wäre die Metropole ohne die Mode? Mailand, das heißt auch: Glamour und Eleganz. Vom Lago Maggiore aus reisen Sie in gut eineinhalb Stunden in das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Norditaliens und werden hier zu einer Stadtführung erwartet. Bei einer Kombi-Tour aus Rundfahrt und Rundgang erleben Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, legen den Akzent aber auch auf die etwas „versteckten“ Highlights der City. Selbstverständlich werden Sie durch Ihren Reiseleiter auch spannende Informationen zum beeindruckenden und imposanten Mailänder Dom erhalten – eine Innenbesichtigung und auch einen Spaziergang „auf dem Dom“ mit Ausblick bis zu den Alpen können Sie bei Interesse „auf eigene Faust“ in der Zeit zur freien Verfügung einplanen. Und am Nachmittag? Da sollten Sie sich unbedingt noch zu einem ausgiebigen Bummel durch die „Kathedrale des Konsums“, die berühmte Galleria Vittorio Emanuele II., aufmachen, eine überdachte Ladenstraße, die schon im Jahre 1877 die größte Einkaufspassage Europas darstellte. Nach einem abwechslungsreichen Tag in der großen Stadt kehren Sie wieder in die etwas ruhigeren Gefilde am Lago Maggiore zurück.

6. Tag: Heute laden wir Sie zu einer Seen-/Seh- und Panoramareise auf die Westseite des Lago Maggiore ein. Ihre Fahrt führt Sie mit Ihrer Reiseleitung an den Lago di Orta, ein Kleinod in malerischer Lage zu Füßen der Alpen. Die Seelandschaft des Ortasees mit ihren kleinen Dörfchen strahlt eine Atmosphäre der Ruhe und des Friedens aus, die den Besucher sofort in ihren Bann zieht. Unter Kennern gilt der Ortasee, der "Cusio" der Antike, als der romantischste See Oberitaliens. Die Ufer des Sees vereinen auf beschränktem Raum all den Zauber der großen Voralpenseen, reizvolle Landschaft, romantische Atmosphäre und südländisches Flair. Das Städtchen Orta mit seiner wunderschönen Altstadt bietet ein beschauliches Bild. Von hier aus fahren Sie mit dem Schiff rüber zur kleinen Insel San Guilio, deren Namen auf einen wundertätigen Griechen namens Julius zurückgeht, welcher wiederum die Insel im 4. Jahrhundert von Drachen und Schlangen befreit haben soll. Die Silhouette der Insel wird beherrscht vom mächtigen Benediktiner-Kloster und von der Basilica di San Giulio, die der Bischof von Novara im 9. Jahrhundert bauen ließ. Auf schöner Strecke fahren Sie dann wieder zurück nach Stresa, wo Ihnen Ihr angenehmes Hotel wieder die Türen zu Abendessen und Übernachtung öffnet.

7. Tag: Dieser Tag steht Ihnen am Lago Maggiore zur freien Verfügung – lassen Sie die Seele baumeln und machen Sie einfach, was Sie gerade möchten.

8. Tag: Nach erlebnisreichen Tagen heißt es heute „Auf Wiedersehen, Lago Maggiore!“ Am Morgen starten Sie mit unserem bequemen Reisebus wieder Richtung Norden und nehmen den ersten Teil der Rückreise nach Norddeutschland unter die Räder. Am Abend wartet unser nettes Stammhotel „Weißes Roß“ in Langenau mit einem guten Abendessen auf Sie.

9. Tag: Gestern noch in Italien – spüren Sie einfach noch ein bißchen der Sonne und der heitere Urlaubsatmosphäre nach. Spätestens heute Morgen müssen Sie sich allerdings wirklich ganz konkret mit dem Gedanken an die Rückreise beschäftigen. Lassen Sie, wenn Sie nun wieder Kurs auf Ihr Zuhause nehmen, all die wunderbaren Sinneseindrücke – Farben, Licht, Gerüche und Geschmack – in sich nachklingen und die Reise in aller Ruhe Revue passieren.

Eine Reise mit einem netten und angenehmen Standort-Hotel am Lago Maggiore – sechs Tage vor Ort ohne Kofferpacken und Umziehen: Sie wohnen herrlich in einem der zauberhaften - Hotels der Zacchera-Gruppe in zentraler Lage in Baveno oder Stresa. Jedes dieser - Hotels bewahrt mit seiner freundlichen Atmosphäre die reichen Traditionen der Region. Die Zimmer sind komfortabel ausgestattet und verfügen über Bad/WC oder Dusche/WC, Haartrockner, Sat.-TV, Telefon, Radio, Safe u.v.m. Alle Häuser bieten Ihnen einen großen Speisesaal mit traumhaftem Blick, so dass Sie bei allen Mahlzeiten ein doppelter Genuß für alle Sinne erwartet. Und den Abend lassen Sie gemütlich in der Bar des Hotels bei einem guten Glas Wein ausklingen …

Ihr Leistungspaket

  • Exquisiter Reisegenuß im 5-Sterne-Nichtraucherbus
  • Fachkundige und qualifizierte PETERS-Reiseleitung Jutta Teichmann
  • 8x Übernachtung/Frühstücksbuffet
  • 8x Abendessen in den Hotels
  • Alle Zimmer mit Bad/Du./WC, Tel., TV, u.v.m.
  • Alle Ausflüge / Stadtführungen wie beschrieben, zusätzlich mit Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder inklusive