Merkliste
Angebot merken
Reisekultour
Busreise
Frankreich

Frankreich - Reisekultour

Streifzug durch die Bilderbuch-Idylle der Bretagne

  • Reiseleitung und Betreuung durch das Peters-Reiseteam
  • Facettenreiches Besichtigungs- und Erlebnisprogramm inklusive
  • 4-Gang-Menue in traumhafter Atmosphäre beim Sterne-Koch David Görne

Nächster Termin:

14.08. - 24.08.2019 (11 Tage)
11 Tage DZ p.P., HP ab 1.999,- €
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

11 Tage-Reise
Rundreise

11 Tage
ab 1.999,- €

Buchungspaket
14.08. - 24.08.2019
11 Tage
DZ p.P., Halbpension
Belegung: 2 Erwachsene
1.999,- €
14.08. - 24.08.2019
11 Tage
EZ, Halbpension
Belegung: 1 Erwachsener
2.245,- €

Wohl kaum eine Region in Europa hat so große Kontraste auf kleinstem Raum aufzuweisen wie die Bretagne, diese rätselhafte wellenumspülte Halbinsel, die bei den Kelten, die sie ursprünglich besiedelten, den Namen „Armorika“ trug. Spektakulär und dramatisch ist ihr Küstenstreifen vom Meer gezeichnet, im Landesinneren dagegen wirkt alles friedlich, verbreiten weite Wiesen und Felder, verschlafene Dörfer und einsame Kapellen, hohe Kirchtürme und stoisch stehende Steinreihen eine Atmosphäre bedächtiger Gelassenheit. Die Bretagne ist das „Land am Meer“ (so lautet die Übersetzung von „Armorika“), sie ist das Land einer alten (Minderheits)Nation, die sich über Jahrtausende, vor allem durch die keltisch-gälische Sprache, ihre außergewöhnliche kulturelle Eingeständigkeit bewahrt hat.

Und Ihre Menschen? „Der Bretagner hat, vielleicht ein Ausdruck seines von Stürmen umbrausten, rauhen Landes, eine melancholische Gemütsstimmung, ein zurückhaltendes Wesen, dabei eine lebhafte, poetische Einbildungskraft, innere Empfindsamkeit und oft große Leidenschaftlichkeit, verborgen hinter äußerer Rohheit und Fühllosigkeit“, so schreibt es Meyers Konversations-Lexikon im Jahr 1896. Das Land und seine Menschen – sie bilden eine ganz und gar einzigartige Kombination, hier am „finis terrae“, am Ende der Welt, im nordwestlichsten Zipfel Kontinentaleuropas. Kommen Sie mit, werden Sie neugierig und lernen Sie dieses faszinierende Land und seine liebenswürdigen Menschen kennen.

1. Tag: Durch vier europäische Länder reisen Sie heute bis zu Ihrer Zwischenübernachtung in Calais.

2. Tag: Entlang der bezaubernden Ärmelkanal-Küste der Normandie führt Sie Ihr Weg nun in das wunderschön gelegene Städtchen Cancale, das weit über seine Grenzen für seine Austernzucht bekannt ist. Bei einer Führung durch eine der Anlagen werden Sie viel Wissenswertes zum Thema „Austern“ und zu ihrem Mythos erfahren und einen seit Generationen in Familienhand befindlichen Betrieb besichtigen, in dem Sie jeden einzelnen Arbeitsschritt von der Ernte bis zum Versand nachvollziehen können. „Zur Belohnung“ werden Ihnen anschließend selbstverständlich diese Meeres-Delikatessen – nur mit Brot, Zitrone und einem guten Schluck gekühlten Weißweines – kredenzt. Sie dürfen schlürfen, was das Zeug hält ... Bonne appétit!

3. Tag: Ihr Tag beginnt in der grauen Korsarenstadt St-Malo, die wie ein steinernes Schiff in der Rance-Mündung stolz ihre Festungsmauern ins Meer reckt. Die aus den Befestigungen emporragenden Fassaden und Türme verleihen der Stadt ihre einzigartige Silhouette. Mit Ihrer Reiseleitung machen Sie sich auf zu einem geführten Rundgang über die Stadtmauern, der Ihnen auf der einen Seite die engen Straßen der Stadt zeigt, auf der anderen die wunderbare Aussichten auf den Hafen und die Strände bietet. Im Inneren der Stadt setzen Sie den Bummel zwischen den hohen Häusern fort. Bei ihrem Anblick mag man kaum glauben, dass die meisten von ihnen nach den Bombenabwürfen von 1944 neu aufgebaut wurden! Nach der Mittagspause in der malerischen Altstadt wartet am Nachmittag der – im wahrsten Sinne des Wortes – der nächste Höhepunkt auf Sie: der heilige Berg – die imposante Klosteranlage Mont-St-Michel auf dem Felsen im Meer, der sich auf der Grenze zwischen der Normandie und der Bretagne erhebt, muß von Ihnen „erobert“ werden. Für den Anstieg durch die malerischen Gassen hinauf zur Klosterkirche und die geführte Besichtigung nehmen Sie sich ausreichend Zeit – die Anstrengung lohnt allemal: Von oben aus hat man einen unglaublich beeindruckenden Blick über Land und Meer und kann das bestimmt nicht immer einfache Leben und die tiefe Frömmigkeit der Mönche auf diesem abgeschiedenen Stückchen Fels nachvollziehen.

4. Tag: Von St-Malo aus fahren mit dem Boot auf dem Fluß Rance bis in das zauberhafte Städtchen Dinan, das malerisch auf einem abschüssigen Felsplateau oberhalb des Flusses Rance liegt. Doch nicht nur die Lage, sondern ebenso die vielen romantischen Straßen und Plätze der historischen Altstadt sowie die fast vollständig erhaltene Stadtmauer machen Dinan äußerst sehenswert. Von Dinan aus geht’s dann ein Stück weiter nach Nordwesten an die „Smaragdküste“. Welch einen Anblick bietet Cap Fréhel! Majestätisch überragt der 72 Meter hohe, rote Steilfelsen das Blau des Ärmelkanals, das beeindruckende Panorama reicht an dieser Stelle von der Île de Bréhat bis zu den Kanalinseln. Zum Abschluß eines abwechslungsreichen Tages entführen wir Sie noch auf einen Bummel-Aufenthalt in das Seebad Dinard.

5. Tag: Sie reisen weiter gen Westen und tauchen immer mehr ein in die so ganz andere Welt der Bretagne, die mit ihren rauen Küsten und schroffen Felsen, mit ihren aus trotzigem Granit erbauten Städten, mit ihren Sagen und Mythen und mit einer vom keltisch-gälischem Erbe ge-prägten Lebensweise lockt. Mit Ihrer Reiseleitung gehen Sie auf Entdeckungstour entlang des Küstenstreifens zwischen Paimpol, Ploumanac’h und Trébeurden, erobern sich die „Côte de Granit Rose“ und verbringen einen Tag in der atemberaubenden Natur der Bretagne. Der rosafarbene Granit, der eine farbliche Entsprechung in dieser Intensität nur noch auf den weiter nordöstlich liegenden Britischen Kanalinseln hat und der durch die Launen eines längst vergessenen Vulkanismus sowie den Frost, Wind und Regen der Jahrtausende geformt worden ist, hat diesem nördlichsten Teil der Bretagne den Namen gegeben. Am besten und intensivsten erlebt man die Felsformationen bei einer Wanderung über den „Zöllnerpfad“ von Perros-Guirec nach Ploumanac’h, wo die schon von weitem sichtbaren, als das „Chaos von Plouma-nac’h“ bekannten kuriosen Granitfelsen bereits dem Namen nach erahnen lassen, dass hier das unmöglich Scheinende Wirklichkeit geworden ist. Über die Örtchen St-Thégonnec und Guimillau, in denen Sie die beeindruckenden Kalvarienberge anschauen, erreichen Sie schließlich die Stadt Brest.

6. Tag: Nach der Stadtführung in Brest führt Sie Ihre Entdeckertour weiter durch das Département Finistère, das dem geneigten Besucher unglaublich viele atemberaubende Naturschönheiten und vor allem grandiose Aussichtspunkte bietet. Dazu gehört der westlichste Zipfel Frankreichs, die Pointe du Raz, und – fast gegenüber liegend – die Pointe de Van, deren Panorama-Blicke Sie heute genießen werden. Am Nachmittag bummeln Sie durch das zauberhafte Städtchen Quimper, welches mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern aus Mittelalter und Renaissance, den bekannten Fayencemalereien und, vor allem, mit dem Duft seiner Creperien als eines der bretonischsten Örtchen gilt.

7. Tag: Im malerischen Concarneau, dessen Altstadt gleich einer schwimmenden Festung im Becken des Hafens liegt, herrscht immer fröhliche Urlaubsatmosphäre. Nach Ihrer Stadtführung und vielleicht einer kleinen Pause in einem Café reisen Sie auf einen Abstecher weiter nach Pont-Aven, einem Ort, in dem noch vieles an den Maler Paul Gauguin erinnert, der einst in der Bretagne das Ursprüngliche suchte. Anschließend führt Sie Ihr Weg weiter zum prähistorischen Erbe der Bretagne: in Carnac liegt Ihnen die Geschichte quasi zu Füßen. Dort stehen, stumm und stoisch, ungefähr 3000 Menhire in lang gezogenen Reihen – Spuren der Alt- und Mittelsteinzeit, mysteriöse Symbole, die ein Hauch von Geheimnis umweht. Lassen Sie sich durch diese Formationen führen, hören Sie die Legenden, die sich um sie ranken, und spüren Sie nach, ob die ihnen nachgesagte mystische Kraft auch Sie bewegt …

8. Tag: Nach dem Einblick in die keltische Geschichte der Bretagne am gestrigen Tag steht heute die von den Römern gegründete Stadt Vannes auf Ihrem Programm. Am Vormittag zeigt Ihnen Ihre Reiseleitung die herrliche blumengeschmückte Altstadt und den pittoresken Hafen bei einem geführten Stadtrundgang. Nach einer Pause über Mittag in Vannes fahren Sie am Nachmittag auf die wunderschöne Halbinsel Quiberon, die rund vierzehn Kilometer lang hinausragt. Eindruckvoll ist der Kontrast zwischen der rauen Westküste mit ihren wild zerklüfteten Felswänden, die vom Atlantik umtost wird, und der ruhigeren Ostküste mit ihren durch den angrenzenden Golfe de Morbihan gut geschützen Strand-Partien – ein einzigartiges Kleinod der Natur.

9. Tag: Eine Schiffsfahrt auf dem „Kleinen Meer“ der Bretagne, dem Golfe du Morbihan, bietet Ihnen „Natur pur“ und läßt Sie wieder das Gefühl der Langsamkeit und Gelassenheit erleben. Ein Abstecher führt Sie auf die bezaubernde Insel Ile aux Moines, die Sie zu einem Landspaziergang einlädt. Zurückgekehrt zum Bus, nehmen Sie über die netten Städtchen Rochefort-en-Terre und Malestroit nun Kurs auf Ploermel, wo Sie in einer Ferme Auberge zu einem etwas verspäteten landestypischen Mittagessen erwartet werden. Auf der Rückfahrt zum Hotel werfen Sie noch einen Blick auf das berühmteste Schloß der Bretagne, das Château de Rohan, dessen wunderschöne Wohnhaus-Fassade einen starken Kontrast zur wehrhaften Außenansicht aus dem Mittelalter bildet.

10. Tag: Der erste Teil der Rückreise wartet noch einmal mit einem absoluten Höhepunkt auf: hoch über der Seine thront bei Caudebec-en-Caux in traumhaft schöner Lage das Hotel-Restaurant des aus Hamburg stammenden Sterne-Kochs David Görne, der uns am späten Mittag ein exzellentes 4-Gang-Menue mit Apéritif und Kaffee kredenzt. Lassen Sie sich einfach überraschen und freuen Sie sich zum Abschluß Ihrer Reise auf ein wirklich grandioses Erlebnis für alle Sinne …

11. Tag: Zehn traumhafte Tage in einer ganz anderen Welt liegen hinter Ihnen – mit unglaublich vielen neuen Eindrücken und zahllosen Bildern vor dem inneren Auge bringt Sie der elfte Tag wieder zurück nach Norddeutschland.

Sie sind während dieser Rundreise zu Gast in sehr guten 3- und 4-Sterne-Hotels in Calais (eine Übernachtung), Raum St-Malo (drei Übernachtungen), Raum Brest (1 Übernachtung), Raum Quimper (eine Übernachtung), Raum Vannes (drei Übernachtungen) und Raum Amiens (eine Übernachtung).

Ihr Leistungspaket

  • Exquisiter Reisegenuß im 5-Sterne-Nichtraucherbus
  • Fachkundige und qualifizierte PETERS-Reiseleitung Jutta Teichmann
  • 9x Übernachtung/Frühstücksbuffet
  • 9x Abendessen in den Hotels
  • 1x Austern-Verkostung mit einem Glas Weißwein
  • 1x landestypische Mittagessen auf einer Ferme Auberge
  • 1x 4-Gang-Mittags-Menue mit Apéritif und Kaffee beim Sterne-Koch David Görne
  • Schiffsfahrt auf dem Fluß Rance von St-Malo nach Dinan
  • Schiffsfahrt auf dem Golfe de Morbihan mit Aufenthalt auf der Ile aux Moines
  • Alle Zimmer mit Bad/Du./WC, Tel., TV, u.v.m.
  • Alle Ausflüge / Stadtführungen wie beschrieben
  • Alle Eintrittsgelder inklusive