Merkliste
Angebot merken
Reisekultour
Busreise
Portugal

Portugal - Reisekultour

Faszinierende Reise in ein kleines Land mit großer Vergangenheit

  • Peters-Reisebus und das Peters-Reiseteam vor Ort
  • Facettenreiches Besichtigungs- und Erlebnisprogramm inklusive
  • Kulinarische Köstlichkeiten

Nächster Termin:

27.03. - 06.04.2019 (11 Tage)
11 Tage DZ p.P., HP ab 1.999,- €
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

11 Tage-Reise
Rundreise

11 Tage
ab 1.999,- €

Buchungspaket
27.03. - 06.04.2019
11 Tage
DZ p.P., Halbpension
Belegung: 2 Erwachsene
1.999,- €
27.03. - 06.04.2019
11 Tage
EZ, Halbpension
Belegung: 1 Erwachsener
2.439,- €

„Bem-vindo“ im Südwesten Europas – Portugal lockt mit seinen Schätzen, seiner traumhaften Natur und seinem überwältigenden Kulturerbe. Mit dieser Tour entführen wir Sie in das bezaubernde Portugal – dorthin, wo ein kleines Land große Freude und unglaubliche Abwechslung verspricht. Sehen muß man, erspüren, sich hineinfühlen in dieses doch so anders geprägte Leben hier am Rande Europas. Von Ufern des Douro in Porto über die „Perle am Atlantik“ – Lissabon bis hin den goldenen Sandstränden der Algarve erleben Sie ein faszinierendes Land. „Coimbra singt, Braga betet, Lissabon lebt und Porto arbeitet,“ so heißt es in einem portugiesischen Sprichwort. Dem werden Sie auf die Spur gehen, nachforschen und uns einen Überblick über Land und Leute verschaffen. Die Strände der Algarve dienen dabei ein wenig der Erholung, die Stadtkultur erwartet Sie vor allem in Porto und Lissabon. Doch auch die Region „dazwischen“ verspricht neue, spannende und sehr interessante Erfahrungen. Schauen Sie, wie sich dieses kleine Land mit seiner großer Vergangenheit, das in den letzten Jahrhunderten fast in der Versenkung verschwunden ist, allmählich, etwas mühselig und mitunter mit Rück-schlägen, auf den Weg in seine – europäische (!) - Zukunft macht, eine spannende Phase also und genau richtig, um in Portugal, im „Land der Entdecker“, selbst auf Entdeckungsreise zu gehen. Lassen Sie sich ein auf dieses faszinierende Land und genießen Sie mit allen Sinnen, mit Herz und Verstand.

1. Tag: Vom Flughafen Hamburg aus starten Sie mit Lufthansa früh am Morgen nach Porto, wo Sie vom PETERS-Reisebus erwartet werden. Nach der Begrüßung schließt sich eine Fahrt zum Ufer des Flusses Douro an, auf dem Sie den Anreisetag mit einer romantischen Schiffsfahrt, bei der Sie u.a. die mächtige, von Gustave Eiffel erbaute Eisenbrücke sehen, harmonisch abschließen.

2. Tag: Das malerisch am Douro gelegene Porto öffnet Ihnen heute weit die Tore. Porto – welch eine Stadt! Menschen haben hier seit Urzeiten gesiedelt, auf die Römer geht der Name „Portus Cale“ (schöner Hafen) zurück, der später für das gesamte Land verwendet wird. Bei einer Stadtführung, die wir zum großen Teil mit dem Bus unternehmen, zeigen wir Ihnen die schönsten Ecken und Winkel der nördlichen Metropole, die sich wie die heimliche Hauptstadt Portugals fühlt und wegen ihrer zahlreichen barocken Kirchen auch als „Barockstadt“ bezeichnet wird. Dabei ist das Bild der historischen Altstadt weniger von besonderen Einzelbauwerken geprägt als vielmehr von dem Gesamtgefüge einer erhaltenen Innenstadt. Darüber hinaus bilden enge, gewundene Gassen mit dichter Bebauung, ausgehend vom Ufer des Douro, an einem Hang die terrassenartige Struktur der Altstadt Ribeira, die seit 1996 als Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen ist und die Sie sich nun „per pedes“ erobern … Wie Perlen an einer Ketten liegen Sie da – all die renom-mierten Portwein-Kellereien am Flußufer im Stadtteil Vila Nova de Gaia. Bei der Besichtigung einer der Kellereien erfahren Sie alles rund um den Portwein und lassen den Tag hier mit einer Verkostung und einem besonderen Abendessen ausklingen.

3. Tag: Heute lockt der Norden: von Porto aus fahren Sie durch das Gebiet des Vinho Verde und steuern mit dem religiös geprägten Braga mit seiner imposanten Kathedrale und dem Palast des Erzbischofs das kirchliche Zentrum Portugals an. Auch die Auffahrt zur Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte, die in einem traumhaften Barock-Park mit einer schwungvollen Treppenanlage liegt, ist eingeplant. Danach führt Sie Ihr Weg in die europäische Kulturhauptstadt des Jahres 2012; Guimaraes, die als „Wiege der Nation“ gilt. Zum Abschluß eines abwechslungsreichen Tages laden wir Sie auf die Quinta da Aveleda ein und kredenzen Ihnen nach der Führung durch den Herrensitz und seinen wunderbaren Garten eine spritzig-frische Grünweinprobe.

4. Tag: Am Morgen reisen Sie auf einen kleinen Abstecher in die zauberhafte Stadt Aveiro, die wegen ihres schimmernden Kanals und der bunt gemusterten Moliceiro-Boote das „portugiesische Venedig” genannt wird. Danach stärken Sie sich bei einem typischen Spanferkel-Mittagessen in Mealhada und haben dann genug Kraft und Energie für die ausgiebige Besichtigung der herrlichen Universitätsstadt Coimbra.

5. Tag: Von Coimbra aus führt Sie der Weg nun zu denen römischen Ruinen von Conimbriga, die Sie genauer in Augenschein nehmen. Mit einem Bummel-Aufenthalt in dem herrlichen Fischer- und Strand-Städtchen Nazaré setzen Sie Ihre Tour fort und steuern am Nachmittag das grandiose Zisterzienser-Kloster von Alcobaca an, das nicht nur die größte Zisterzienser-Kirche Europas auf-, sondern auch auf eine sehr spezielle und einzigartige Geschichte verweisen kann. Am Abend erreichen Sie mit Obidos das wohl schönste Dorf Portugals und machen hier Station.

6. Tag: Nun geht’s Richtung Lissabon: Von Obidos aus fahren Sie nach Sintra und besichtigen hier mit dem Palacio Real die einstige Sommerresidenz der Könige. Anschließend wartet mit dem Leuchtturm auf dem Cabo da Roca der westlichste Punkt unseres Kontinents auf Ihren Besuch, bevor Sie an der Sonnenküste entlang zum „Höllenschlund“ gelangen, um dann noch durch den mondänen Badeort Cascais zu bummeln. Über das nicht weniger bekannte Seebad Estoril erreichen Sie am Abend die Hauptstadt Lissabon.

7. Tag: Der gesamte Tag gehört dem zauberhaften Lissabon. „Quem nao viu Lisboa, nao viu coisa boa!“ – „Wer Lissabon nicht gesehen hat, hat nichts Schönes gesehen,“ so lautet das portugiesisches Sprichwort in der Übersetzung. Wie wahr! Lissabon wurde auf sieben Hügeln am Fluß Tejo erbaut. Grandiose Aussichtspunkte bieten immer wieder wunderbare Ausblicke auf die Stadt. Ihre erste Station ist die „Baixa“, die Unterstadt, die auch als das „Herz der Stadt“ bezeichnet wird und als traditionelles Einkaufsviertel gilt. Anschließend geht es weiter in die grandiose Altstadt, die Alfama, die Sie sich bei einem ausgiebigen Spaziergang mitsamt ihrer Burg Sao Jorge erobern, von der aus man einen atemberaubenden Blick über die ganze Stadt und den Fluß Tejo hat. Danach geht’s durch das malerische Chiado Viertel, das 1988 schwer unter einem Feuer gelitten hat. Am Nachmittag wartet das Belém-Viertel auf Ihren Besuch, dessen berühmte Bauwerke eng mit der Geschichte der portugiesischen Seefahrer verbunden sind. Hier besichtigen Sie den Turm von Belem, das Seefahrer-Denkmal und das Hieronimuskloster, bevor Sie wieder in Ihr Hotel zurückkehren.

8. Tag: Heute heißt es schon wieder Abschied nehmen von Lissabon, doch immerhin: das Traumziel Algarve liegt vor Ihnen. Auf dem Weg nach Süden reisen Sie durch das Alentejo-Gebirge, das mit seinen mittelalterlichen Städten, seinen Korkeichenwäldern und seinen Weinbergen jeden Reisenden dazu auffordert, hier auf Entdeckungstour zu gehen, und erreichen zunächst die zauberhaft- schöne Stadt Evora. Bei einem Stadtrundgang erobern Sie sich den malerischen Altstadtkern und werden ganz schnell begreifen, warum Evora in die Liste „Weltkulturerbe der UNESCO“ aufgenommen worden ist. Danach machen Sie noch einen Abstecher nach Beja, in eine Stadt, die von Julius Caesar gegründet worden ist und später ein kulturelles Zentrum der Mauren war.

9. Tag: Die Algarve gilt als eine der schönsten und interessantesten Regionen Portugals und vermag den Besucher in einer Weise in ihren Bann zu schlagen, wie es nur wenige andere Reiseziele in Europa können. Mit ihren vielen feinsandigen Stränden, dem kristallklaren Wasser und den bizarren Felsformationen und Grotten zählt sie zu den zauberhaftesten und abwechslungsreichsten Küsten, die die Natur je geschaffen hat. Auf einer Länge von mehr als 150 Kilometern bietet sie alles: Felsen, Strandbuchten, Lagunen, Sumpfgebiete und Dünen. Nur einige Sandpartien unterbrechen die etwa vierzig Kilometer lange Steilklippe im Westen. Nördlich der Küsten, im von Gebirgen begrenzten Hinterland, ist dieses Gebiet grün und fruchtbar, Feigenbäume, Orangenhaine und blühende Mandelbäume beleben die Landschaft und sorgen im Winter für hübsche Farbtupfer. Hier findet man typische Dörfer, viele noch aus maurischen Zeiten mit krummen Gassen und weißen Häusern, die jahrhundertealte Traditionen bewahrt haben. Im übrigen: die Bezeichnung „Algarve“ leitet sich aus dem Arabischen ab – „Al Gharb“ heißt: der Westen. Der heutige Ausflug führt Sie an die Ostalgarve, erst einmal in die Provinzhauptstadt Faro, die Sie bei einem kleinen Rundgang kennenlernen. Faro war die Heimat der Phönizier, Römer, Westgoten und Araber, wovon jede Volksgruppe ihre interessanten und dynamischen Merkmale in dieser reichen Stadt hinterließ. Beginnen wird Ihr Spaziergang durch die reizvolle Altstadt an der Stadtmauer, an der wir Ihnen die Geschichte des wunderschön geschmückten Tores Arco da Vila erzählen. Beim Durchgang durch dieses Tor empfangen einen die engen Straßen mit den typischen, einzigartigen Häusern, über deren spezielle Architektur zu berichten sein wird. Am Rathausmuseum und am Largo São Francisco entlang, einem aus Ziegeln gebauten Bogen, der die wichtigsten Geschehnisse der Stadt beschreibt, führt Sie der Weg schließlich bis zur Kathedrale, die selbstverständlich auch den einen oder anderen Blick lohnt. Eine verspätete Mittagspause verbringen Sie danach in dem Fischerstädtchen Olhao, das direkt an der Ria Formosa, der Lagune, die das Festland vom Atlantik trennt, liegt. Das Stadtbild zeigt besonders eindrucksvoll die Nachwirkungen des maurische Einflusses: die Häuser, hier auch „cubos“ (= Würfel) genannt, sind in der Regel in weißer Farbe getüncht, den Abschluß bildet eine flache Dachterrasse, die meist zum Trocknen der Wäsche genutzt wird. Am Nachmittag erreichen Sie die wunderbare Stadt Tavira, die als „Venedig der Algarve“ und schönste Stadt des östlichen Teils dieser Region gilt. Der Rückweg hält noch einen Abstecher nach Castro Marim bereit, in dem Sie einen atemberaubenden Blick über die Salinen und den Fluß Guadiana genießen.

10. Tag: Auf nach Westen: in der zu Seefahrerzeiten wichtigsten Stadt an der Algarve, Lagos, gibt es zwei Kontrastpunkte: Sie schauen sich die eindrucksvolle „goldene“ Kirche S. Antonio an und besuchen dann die Stätte des einstigen Sklavenmarktes. Weiter geht’s zu einem Bummel-Aufenthalt in das niedliche Fischerdorf Sagres, bevor Sie dann am Nachmittag Ihre Reise am Cabo de Sao Vicente, einer der ältesten Leuchtturmanlagen mit einer Kuppel, gefertigt aus 3000 Kilogramm Glaskristall, am südwestlichsten Punkt Europas, ganz allmählich ausklingen lassen.

11. Tag: Der PETERS-Reisebus fährt Sie zum Flughafen von Faro, ein Flugzeug der Lufthansa bringt Sie zurück nach Hamburg.

Sie sind in Portugal zu Gast in sehr guten 4-Sterne-Hotels.

Ihr Leistungspaket

  • Linienflug Hamburg – Porto und Faro - Hamburg mit Lufthansa
  • Flughafensteuern und Kerosinzuschlag
  • Exquisiter Reisegenuß im 5-Sterne-PETERS- Nichtraucherbus
  • 10x Übernachtung/Frühstücksbuffet
  • 9x Abendessen im Hotel
  • 1x Abendessen in einer Portwein-Kellerei
  • Fachkundige und qualifizierte PETERS-Reiseleitung ab/bis Hamburg: Jutta Teichmann
  • Qualifizierte, lokale Reiseleitung vor Ort
  • Ausflüge und Besichtigungen wie beschrieben
  • Alle Eintrittsgelder in Portugal
  • Schiffsfahrt auf dem Douro
  • Besuch und Verkostung in einer Portwein-Kellerei
  • Weinprobe des klassischen Vinho Verde
  • 1x typisches Spanferkel-Mittagessen
  • 1 Polyglott-Reiseführer pro Zimmer