Merkliste
Angebot merken
5-Sterne Bus
Reisekultour
Busreise
Rumänien

Griechenland - Reisekultour

Entdeckungstour in ein unbekanntes Land im Südosten Europas

  • Spannende An- und Abreise über Dresden, Budapest (mit Stadtführung) und Prag
  • Traumhafte Schiffsfahrt ins Donaudelta
  • Kulinarische Köstlichkeiten der verschiedenen Regionen Rumäniens

Nächster Termin:

20.10. - 03.11.2020 (15 Tage)
15 Tage DZ p.P., HP/ÜF ab 2.075,- €
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

15 Tage-Reise
Reisekultour

15 Tage
ab 2.075,- €

Buchungspaket
20.10. - 03.11.2020
15 Tage
DZ p.P., HP/ÜF
Belegung: 2 Erwachsene
2.075,- €
20.10. - 03.11.2020
15 Tage
EZ, HP/ÜF
Belegung: 1 Erwachsener
2.439,- €

Ein heiterer Friedhof und Stabkirchen wie in Norwegen, unzählige Moldauklöster, die Schwarzmeerküste und das Donaudelta, die Hauptstadt Bukarest und Sinaia, die „Perle der Karpaten“, die Landschaften der Dobrutscha und der Walachei, Graf Dracula und Transsilvanien und die Region Siebenbürgen mit ihrer so wechselvollen Geschichte … Rumänien bietet einfach alles. Einige der gerade genannten Stichworte hat man sicherlich schon einmal gehört, doch welche Gedanken verbinden sich mit ihnen? Wenig wissen wir von diesem Land im Südosten, das lange hinter dem „Eisernen Vorhang“ lag, aber immerhin seit 2007 zur EU gehört. Was macht Rumänien aus – in Vergangenheit und Gegenwart? Was wird seine Zukunft in Europa bringen? Gibt es überhaupt ein „einheitliches“ Rumänien oder muß dieser Staat im Inneren erst aus kleinen individuellen Teilchen wie ein großes Puzzle zusammenwachsen? Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise in ein unglaublich facettenreiches Land, schauen Sie sich um und versuchen Sie, sich mit offenen Sinnen, Herz und Verstand einzulassen auf dieses schöne Fleckchen Erde, dessen Menschen - vielleicht mehr noch als andere - den Spagat zwischen Bewahrung der Traditionen, Aufbruch in die Moderne und wirtschaftlicher Sicherheit zu bewältigen haben.

1. Tag: Ihre Anreise führt Sie von Norddeutschland aus zu Abendessen und Übernachtung ins herrliche Dresden, wo Sie im zentral gelegenen, wunderschönen Maritim-Hotel zu Gast sind.

2. Tag: Dies ist der Tag der Metropolen: über die tschechische Hauptstadt Prag und die slowakische Hauptstadt Bratislava reisen Sie bis in die ungarische Hauptstadt Budapest, in der Ihnen ein schickes Boutique-Hotel die Türen öffnet.

3. Tag: Am heutigen Vormittag steht eine große geführte Stadtrundfahrt mit einigen Ausstiegen durch Budapest auf Ihrem Programm, bei der wir Ihnen natürlich die Sehenswürdigkeiten auf beiden Seiten der Donau zeigen. Ein Höhepunkt ist sicherlich der kleine Spaziergang über das schmale Plateau des Burgberges mit der (Außen-) Besichtigung des mächtigen Königspalastes, der Matthias-Kirche, der berühmten Fischerbastei und der „Genuß“ des wunderbaren Panoramablicks von der Fischerbastei aus auf die eleganten Brücken, auf den Stadtteil Pest und die Donau. Nach Ihrer Mittagspause in Budapest nehmen Sie nun endgültig Kurs auf Rumänien, fahren gen Osten und erreichen am Abend das Städtchen Baia Mare, in dem Sie bereits in Ihrem freundlichen Hotel zu Abendessen und Übernachtung erwartet werden.

4. Tag: Nun beginnt Ihr „rumänisches Abenteuer“ – für den Vormittag ist bereits ein sehr ungewöhnlicher Ort eingeplant: Sie besuchen den „Heiteren Friedhof“ in Sapinta – hier kann man tatsächlich auf jedem der bunten Grabsteine ein lustiges Gedicht über den Verstorbenen lesen. Unsere Reiseleitung wird uns vor Ort erklären, was es damit auf sich hat. Danach reisen Sie weiter durch die zauberhafte Region Maramures – hier scheinen die Dörfer mit den alten Holzkirchen, geschnitzten Holztoren und strohgedeckten Hausdächern wie aus einer anderen Zeit zu sein. In Ieud und Bogdan Voda schauen Sie sich die bekannten, den norwegischen Stabkirchen ähnlich sehenden Holzkirchen an, bevor Sie dann über den Prislop-Pass fahren und Ihr nettes Hotel in der Bukowina erreichen.

5. Tag: Die Bukowina zeigt sich Ihnen als eine Region mit wunderschönen Landschaften und uralten Dörfern, ihr Symbol, ihr Wahrzeichen sind aber die berühmten bemalten orthodoxen Klöster – der heutige Tag ist diesen einzigartigen Kunstschätzen gewidmet. Beim Besuch des Klosters Moldovita haben Sie sogar die Gelegenheit, von Schwester Tatijana in die Welt des orthodoxen Glaubens eingeführt zu werden. Über den Obcina-Berg kommen Sie zum Kloster Sucevita, welches einen anderen Malstil erkennen läßt. Und am Nachmittag öffnet Ihnen das Voronet-Kloster die Toren, das immerhin den Beinamen „Capella Sixtina“ Rumäniens trägt.

6. Tag: Durch das Gebiet der Region Moldau (Moldava) im Nordosten Rumäniens nehmen Sie nun Kurs auf das Donaudelta. Den ersten Stop legen Sie beim Kloster Neamt ein, dann geht es weiter bis nach Galati, wo Sie mit der Fähre die Donau überqueren. Durch die malerische Landschaft der Dobrutscha reisen Sie in die Stadt Tulcea, in der wir ein schönes Hotel für zwei Nächte reserviert haben.

7. Tag: Erleben Sie heute einen weiteren Höhepunkt Ihrer Reise und drücken Sie die Daumen für gutes Wetter: Ihr Bootsausflug führt Sie den ganzen Tag in das einzigartige Donaudelta, der wohl malerischsten und beeindruckendsten Landschaft Rumäniens. Durch die Erderwärmung und den damit einhergehenden Anstieg des Meeresspiegels musste sich die Donau neue Wege zum Schwarzen Meer suchen und überschwemmte große Teile des Gebietes. Fauna und Flora sind außerordentlich vielfältig. Sie schippern durch den Hauptkanal Sulina bis zum Kanal der Meile 36, von hier aus geht es weiter durch die alte Donau zum Besuch des Pelikan-Reservats am Fortunasee. Nach dem Mittagessen an Bord fahren Sie vorbei am Nebunu-See zurück nach Tulcea.

8. Tag: Mit Constanza besichtigen Sie heute die größte Seehafenstadt Rumäniens am Schwarzen Meer. Schon in der griechisch-römischen Antike war sie von wichtiger Bedeutung, zu ihren ihren Sehenswürdigkeiten gehören aus dieser Zeit stammende Ruinen wie das Handelshaus mit Fußbodenmosaik, Basiliken, Nekropolen). Dem Dichter Ovid, den Kaiser Augustus hierher in die Verbannung schickte, hat man ein Denkmal gesetzt. Und auch der Leuchtturm aus dem 13. Jhdt., mehrere Kirchen und die Moschee sind nicht nur einen Blick wert. Am Nachmittag verlassen Sie Constanza und die Schwarzmeerküste und fahren nach Bukarest. Nach dem Bezug Ihres Hotels steht in einem Restaurant ein besonderes festliches Abendessen in Ihrem Reiseplan.

9. Tag: Der Tag gehört der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Bei einer ausgiebigen Stadtführung wird Ihnen Ihre Reiseleitung die imposante Patriarchenkirche, Sitz des Oberhauptes der rumänisch-orthodoxen Kirche sowie auch den monströsen Parlamentspalast, der für den Diktator Ceausescu erbaut wurde, zeigen. Freundlicher nimmt sich dagegen das Dorfmuseum in der Stadt aus, das Gebäude aus verschiedenen Landesteilen beherbergt.

10. Tag: Heute führt Sie Ihr Weg in die Stadt Sinaia, die oft als „Perle der Karpaten“ bezeichnet wird. Mit Schloß Peles besichtigen Sie eine prächtige Sommerresidenz aus dem 19. Jhdt., bevor Ihnen dann das wunderschöne Schloß Cantacuzino die Türen zum Mittagessen öffnet. Doch damit ist noch lange nicht Schluß mit der Schlemmerei: in Azuga werden Sie im königlichen Weinkeller zur Verkostung der hier produzierten Sekte erwartet, bevor wir Ihnen dann am Abend in Ihrem Hotel in der Umgebung von Brasov rumänische Spezialitäten kredenzen und den Tag am Lagerfeuer mit typischer Musik ausklingen lassen.

11. Tag: Die Stadtbesichtigung in Brasov zeigt Ihnen heute Morgen die Altstadt mit dem Rathausplatz, die versteckte orthodoxe Kirche und die Schwarze Kirche, deren 87 Meter hoher Turm zum Wahrzeichen der Stadt avanciert ist. Und, man glaubt es kaum: die Schwarze Kirche hier in Brasov ist der größte gotische Sakralbau zwischen Istanbul und Wien. Dann fahren Sie weiter und begeben sich nun mit einem leichten Gruselgefühl im Nacken auf die Spuren des legendären, lichtscheuen Grafen Dracula. Der Roman„Dracula“ von Bram Stoker aus dem Jahr 1897 hat Transsilvanien weltbekannt gemacht. Bei der Besichtigung der Burg Dracula aus dem 14. Jhdt. haben Sie Gelegenheit, die Wahrheit über die fiktive Gestalt und ihr historisches Vorbild Vlad Tepes zu erfahren. Spannend ist es allemal … Ihr Hotel für die nächsten zwei Nächte erwartet Sie in Sibiu.

12. Tag: Nach dem Frühstück zeigen wir Ihnen die Stadt Sibiu, die in ihrem Brukenthalmuseum wertvolle Gemälde flämischer, französischer und spanischer Meister präsentiert. Anschließend fahren Sie „raus aufs Land“ und sind in einem Dorf im Harbachtal bei einer sächsischen Familie eingeladen, die für Sie Lieder und Legenden sowie ein leckeres Buffet mit Gerichten aus eigener Produktion vorbereitet hat. In der Kirchenburg des Dorfes spielt man für Sie noch ein Konzert auf der Orgel, bevor Sie nach Sibiu zurückkehren und das Abendessen in einem typisch sächsischen Restaurant in der Altstadt genießen.

13. Tag: Von Sibiu aus geht es nun nach Alba Iulia, einer wunderschönen Stadt mit einer über 2000-jährigen Geschichte, die als wichtiges Kulturzentrum Siebenbürgens gilt. Die Reste der berühmten Habsburger Festung, die größte Vauban-Anlage Rumäniens, beherbergt die orthodoxe Kirche und den katholischen Dom. Den nächsten Stop legen Sie dann bei der Burg Hunyadi ein, die mit einer gotischen Kapelle, dem Rittersaal und dem Saal der Reichsversammlung beeindruckt. Danach haben Sie sich den besonderen Genuß wirklich verdient: In Recas, dem größten Weingut des Banatgebietes, verkosten Sie fünf der besten Weine Rumäniens – einige davon sind Preisträger in internationalen Wettbewerben geworden. Zu einem/r vorerst letzten Abendessen und Übernachtung in Rumänien öffnet Ihnen Ihr Hotel in Timisoara die Pforten.

14. Tag: Von Timisoara reisen nun zur Zwischenübernachtung in die tschechische Hauptstadt Prag.

15. Tag: Eine unglaublich spannende und abwechslungsreiche Reise neigt sich dem Ende zu – Sie werden bestimmt einige Zeit benötigen, um diese immense Fülle an neuen Eindrücken zu verarbeiten und lange davon zehren. Von Prag aus geht es nun nach Hause nach Norddeutschland.

Sie sind während der gesamten Rundreise zu Gast in sehr guten 4-Sterne-Hotels in den Städten Dresden (1), Budapest (1) Baia Mare (1), Gura Humorului (2), Tulcea (2), Bukarest (2), Vulcan (1), Sibiu (2), Timisoara (1) und Prag (1).

Ihr Leistungspaket

  • Exquisiter Reisegenuß im 5-Sterne PETERSBUS
  • Fachkundige und qualifizierte PETERS-Reiseleitung Jutta Teichmann
  • Sektfrühstück am Anreisetag
  • 14x Übernachtung/Frühstücksbuffet
  • 12x Abendessen in den Hotels
  • 1x Abendessen mit Folkloreprogramm in einem Restaurant in Bukarest
  • 1x Abendessen mit Musik, Cevapcicis und ein bißchen Schnaps am Lagerfeuer
  • 1x Mittagessen während der Schiffsfahrt
  • 1x Mittagessen im Schloß Cantacuzino
  • 1x Mittagsbuffet bei einer siebenbürgisch-sächsischen Familie mit Gerichten aus eigener Produktion, ein bißchen Schnaps, Wein, Legenden, Liedern und Tänzen
  • 1x Sektverkostung (3 Sorten) im königlichen Weinkeller von Azuga
  • 1x Verkostung (5 Sorten) der besten Weine Rumäniens auf dem Weingut in Recas
  • Alle Zimmer mit Bad/WC oder Du./WC, Telefon, TV, u.v.m.
  • Alle Ausflüge / Stadtführungen zusätzlich mit lokaler Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder, Gebühren und Abgaben/Steuern inklusive
  • Souvenir am Ende der Reise