Merkliste
Angebot merken
5-Sterne Bus
Reisekultour
Busreise
Grossbritannien

Schottland mit Tattoo - Reisekultour

Atemberaubende Landschaftsbilder, faszinierenden Städte und ein grandioses Spektakel

  • Schottland „kompakt“ – alles auf einer Reise
  • Fährüberfahrten in Doppel-Außen-Kabinen
  • Umfangreiches Besichtigungs- und Erlebnisprogramm inklusive

Nächster Termin:

01.08. - 09.08.2020 (9 Tage)
9 Tage DZ p.P., HP/ÜF ab 1.999,- €
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

9 Tage-Reise
Reisekultour

9 Tage
ab 1.999,- €

Buchungspaket
01.08. - 09.08.2020
9 Tage
DZ p.P., HP/ÜF
Belegung: 2 Erwachsene
1.999,- €
01.08. - 09.08.2020
9 Tage
EZ, HP/ÜF
Belegung: 1 Erwachsener
2.449,- €

Sie möchten gern nach Schottland reisen? Und Sie haben auch schon recht exakte Vorstellungen von Land und Leuten? Von alten Schlössern mit Gespenstern und tiefen Seen mit Ungeheuern? Von Mary Stuart und „Bonnie“ Prince Charlie, von Kilts und Tartans, Whisky und Dudelsack? Von Männern in karierten Röcken, die mit Baumstämmen werfen, und vom schottischen Nieselwetter? Es stimmt: all das ist Schottland – doch Atmosphäre und Strahlkraft dieses grandiosen Fleckchens Erde sind mit Klischees nicht zu erklären. Die Faszination, die Schottland ausübt wie kein anderes Land, liegt in seinen Gegensätzen und in seinen vielfältigen, gleichwohl unverwechselbaren Reizen. Träumen Sie sich hinein in die unverfälschte und einzigartige Natur der Highlands und der Hebriden-Inseln auf Strecken, die Sie sonst in keinem Programm finden, und lassen Sie sich begeistern von der wildromantischen Schönheit der abgeschiedenen Gebirgswelt mit tiefen Glens und fischreichen Lochs, die ihre Ergänzung finden in atemberaubenden Steilküsten, weiten Sandstränden und sanft geschwungenen Hügeln. Lernen Sie auch die andere Seite von Schottland kennen und lieben: imposante Kulturdenkmäler, mittelalterliche Burgen, den rauen Charme von Glasgow, die feine Eleganz von Edinburgh und … die wundervolle Musik.

1. Tag: In Ijmuiden bei Amsterdam entern Sie eine Fähre der DFDS-Reederei Sie mit einem guten Abendbuffet willkommen heißt. Verbringen Sie einen angenehmen Abend an Bord und genießen Sie die nächtliche Überfahrt in der Vorfreude auf die Gastfreundschaft und Wärme Schottlands und seiner Menschen.

2. Tag: Quer durch Nordengland reisen Sie auf reizvollen Wegen durch die wunderschöne Landschaft der Pennines, einer von Nord nach Süd verlaufenden Mittelgebirgskette, genießen Ihren ersten Eindruck der so typisch britischen Dörfchen inmitten satter grüner Hügel und fahren in Richtung der englisch-schottischen Grenze, die Sie kurz hinter Carlisle passieren. Intensiv mit dieser Grenze hat natürlich auch der erste Ort auf schottischem Boden zu tun: Gretna Green mit seiner berühmten „Heiratsschmiede“: wir halten an und lassen uns ganz genau erklären, warum gerade hier so viel und vortrefflich geheiratet wurde und – bis in die heutige Zeit – wird. Am Ende eines ereignisreichen Tages öffnet Ihr komfortables Hotel in Glasgow die Türen.

3. Tag: Der reizvolle Charme einer Hafen- und Arbeitermetropole auf der einen, elegante Architektur und Prägung durch den Jugendstil auf der anderen Seite: dieser Kontrast macht Glasgow zu einem der interessantesten Ziele überhaupt. Die Stadt und ihre Einwohner blicken auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück und leben heute in einer äußerst vitalen, pulsierenden und sich ständig verändernden Metropole, die in den letzten Jahrzehnten die unglaubliche Metamorphose vom „fast-schon-in-einer-Slumlandschaft-versunken-sein“ bis zur europäischen Kulturhauptstadt vollzogen hat. Am Vormittag lernen Sie die mit über einer halben Million Einwohnern größte Stadt Schottlands bei einer geführten Stadtrundfahrt mit einigen Ausstiegen genauer kennen. Am späten Mittag machen Sie sich nach Norden hin auf den Weg ins „richtige“ Schottland: schon bald liegt Loch Lomond vor Ihnen, der häufig als der schönste See Schottlands bezeichnet wird und den Übergang von den Lowlands zu den Highlands symbolisiert. An seinem Westufer entlang schlängelt sich eine enge Straße, die immer wieder phantastische Ausblicke auf den gleichzeitig auch größten See Schottlands freigibt. Von hier aus reisen Sie durch wirklich zauberhafte Landschaft mit grandiosen Panoramen weiter nach Westen in die Grafschaft Argyll und gelangen in das Städtchen Inveraray, dessen Ortsbild von einer interessanten Brücke und einem alten Hafen geprägt wird. Hier schauen Sie sich ein wenig um, bevor Sie sich dann wiederum auf schönen Wegen und mit einem spektakulären Blick auf die malerische Ruine von Kilchurn Castle auf die Reise an die spektakuläre schottische Westküste begeben. Gegen Abend erreichen Sie Arduine, wo Sie in einem freundlichen Hotel direkt am Loch Melfort erwartet werden.

4. Tag: Sehr früh am Morgen erreichen Sie das Hafenstädtchen Oban, den Dreh- und Angelpunkt des gesamten Personen- und Warenverkehrs zwischen dem schottischen Festland und den Hebriden-Inseln, und setzen von hier aus mit einer Fähre im herrlichen Morgenlicht durch eine zauberhafte „Meer- und Insel-Landschaft“ über nach Craignure auf der Isle of Mull. Auf Mull erleben Sie die schottische Natur von einer ganz eigenen Seite. Das Bild, das die Insel bietet, wiederholt sich in dieser Form an keiner anderen Stelle Schottlands. Auf der einzigen gepflasterten Straße Mulls fahren Sie mit unserem Reisebus gemütlich über die Insel und können sich wieder an das angenehme Gefühl der Langsamkeit gewöhnen. Nach einer guten Stunde erreichen Sie – mit dem „Ende der Insel“ den Hafen von Fionnphort. Von hier aus geht’s dann mit der Passagier-Fähre in zehn Minuten rüber auf das legendäre Eiland Iona, eine Insel der Inneren Hebriden, die über Jahrhunderte nicht nur das geistliche Zentrum Schottlands bildete, sondern auch als der Ausgangspunkt für die christliche Missionierung Europas gilt. Hier werden Sie ein wenig nach Wurzeln unseres „christlichen Abendlandes“ forschen. Nach dem Besuch auf Iona bringt Sie die Fähre flugs zurück auf die Isle of Mull, Sie fahren mit unserem Reisebus wieder Richtung Craignure, machen aber noch einen Abstecher zum traumhaft schön gelegenen Duart Castle und schippern – nun im sanften Abendlicht – zurück nach Oban. In Ihrem gemütlichen Hotel am Loch Melfort sind schon die Tische zum Abendessen für Sie gedeckt.

5. Tag: Freuen Sie sich auf eine Se(e)hreise der besonderen Art: heute starten Sie zur Fahrt entlang des Caledonischen Canals, der auf diagonalen 96,5 Kilometern den Atlantik mit der Nordsee und dabei die natürlichen Seen Loch Linnhe, Loch Lochy und Loch Ness miteinander verbindet. Bei Ihrer weiteren Panorama-Tour werden Sie dann, wenn er nicht gerade sein Haupt verhüllt, den geheimnisvollen Ben Nevis, den höchsten Berg Schottlands, zu Gesicht bekommen und eine Menge über „bens“ und „munroes“ und die dazu gehörenden sportlichen Rituale erfahren. Und dann wird es richtig „ungeheuerlich“ – Sie steuern – bestimmt mit ein bisschen Neugier und Grusel-Spannung im Nacken – auf die malerische Ruine von Urquhart Castle zu, das zauberhaft am Loch Ness gelegen ist - muss man dazu etwas sagen? Halten Sie den Foto-Apparat bereit, denn dies ist die Stelle, an der „Nessi“ vorzugsweise und am liebsten auftaucht. Im Anschluß daran öffnet Ihnen die Hauptstadt des Hochlandes, Inverness, die Tore zu einem individuellen Bummel. Malerisch am Fluß Ness gelegen und bewacht von einer imposanten Burganlage hoch über dem Flussufer, empfängt Sie die freundliche „Zentrale“ als letzter „großer“! Verkehrsknotenpunkt (mit immerhin fast 40.000 Einwohnern) vor den fast menschenleeren nördlichen Highlands. Gegen Ende des Tages wird es noch einmal ernst: Sie tauchen ab in die Tiefe der Historie und besuchen das geschichtsträchtige Culloden Battlefield – und schon sind Sie erneut mittendrin in der schottischen Vergangenheit, die immer und immer wieder durch die Auseinandersetzungen mit den englischen Nachbarn leidvoll geprägt ist. Hier hören Sie von „Bonnie Prince Charles“ - in Schottland immer noch wie ein großer Held verehrt -, greifen seine Biographie auf und spannen den Bogen 270 Jahre weiter bis hinein in die Gegenwart, die immer noch von einem „Relationship“ der ganz besonderen Art zwischen Schottland und England gekennzeichnet ist. Zu Abendessen und Übernachtung kehren Sie nach Inverness zurück und beziehen Ihr Hotel am Ufer des Flusses Ness.

6. Tag: Von Inverness aus starten Sie heute Morgen und „durchstreifen“ mit unserem Reisebus die berühmte Spey-Valley-Region, kreuzen den „Single-Malt-Whisky-Trail“ und bekommen erneut traumhafte Landschaftsbilder vor die Augen – dazu ein bisschen Musik und tiefes Durchatmen – man hat das Gefühl, man ist in einer anderen, friedlichen, ruhigen Welt und nimmt jede schöne Impression, eingebrannt in die Seele, mit nach Hause. Nach einer Fahrt „durch grandiose Einsamkeit“ erreichen Sie mit Pitlochry den geographischen Mittelpunkt Schottlands und widmen sich nun wieder einem äußerst wichtigen Thema: dem Whisky! Im wunderschönen Tal von Edradour fließt reinstes Wasser, aus dem man mit Ehrfurcht und Respekt das „Wasser des Lebens“ destilliert, das die Seelen öffnet und ihnen Licht schenkt. „ – hier wird Ihnen diese Welt des „Single Malt“ nähergebracht – Sie riechen richtig hinein, erfahren alles über seine Bestandteile und deren Herkunft und werden mit den einzelnen Schritten seiner Produktion vertraut gemacht. Doch auch von Wesen und Wirkung des Whiskys wird die Rede sein und von all dem, was der Whisky für Schottland, die Schotten und ihre Identität bedeutet ... Dann geht’s endgültig weiter nach Edinburgh, wo Sie für die nächsten zwei Nächte im zentral gelegenen Apex City Hotel wohnen. Einer ausgedehnten Pub-Tour am heutigen Abend steht somit nichts mehr im Wege

7. Tag: Der ganze Tag gehört Edinburgh, dessen Sehenswürdigkeiten wir Ihnen bei einer ausgiebigen Stadtführung zeigen: die Altstadt mit der mächtigen Burg, der berühmten Royal Mile und der St. Giles Kathedrale, die georgianische Neustadt, das neue schottische Parlament(sgebäude) und natürlich: Holyroodhouse Palace, das bescheidene „Häuschen“, in dem nicht nur die unglückselige Maria Stuart residierte, sondern das auch heute noch als offizieller Regierungssitz der Queen in Schottland dient. Ihr Stadtrundgang durch das „Athen des Nordens“ endet oben auf Edinburgh Castle, danach genießen Sie Ihre freie Zeit bis zum Abendessen. Ein paar Schritte noch, und Sie stehen vor dem Höhepunkte Ihrer Reise: lassen Sie sich begeistern und mitreißen von diesem unvergleichlichen, bunten und internationalen Spektakel, von atemberaubenden Darbietungen und wundervoller Musik, von „Emotionen pur“, tauchen Sie ein in die unglaubliche Atmosphäre und das faszinierende Flair des „Edinburgh Military Tattoo“.

8. Tag: Durch die sanft gewellte Region der Borderlands reisen Sie zurück und schauen sich hier noch die Abtei von Melrose an, bevor Sie in Newcastle die Fähre erreichen.

9. Tag: Schottland klingt nach, fasziniert und bezaubert – Sie werden unbedingt wiederkommen wollen!

Während der Schottland-Rundreise wohnen Sie in gemütlichen, landestypischen Häusern der guten Mittelklasse. In Edinburgh sind Sie für zwei Nächte zu Gast im Hotel Apex City of Edinburgh, zentral am Grassmarket unterhalb von Edinburgh Castle gelegen.

Ihr Leistungspaket

  • Exquisiter Reisegenuß im 5-Sterne PETERSBUS
  • Sektfrühstück am Anreisetag
  • Fachkundige und qualifizierte PETERS-Reiseleitung: Jutta Teichmann o.a.
  • 2x Übernachtung / Frühstücksbuffet / Abendessen an Bord der Nachtfähre
  • 6x Übernachtung / schottisches Frühstück in den Hotels
  • 6x Abendessen in den Hotels
  • Alle Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC, Tel., Farb-TV u.v.m.
  • Alle Ausflüge / Stadtführungen wie im Text beschrieben mit Reiseleitung
  • Eintrittskarte für das „Tattoo“, beste Kategorie
  • Fährpassagen in Schottland lt. Reiseverlauf
  • Alle Eintrittsgelder inklusive